Faltenbehandlung mit Botulinum (Botox)

Schon 1815 beschrieb in Deutschland der Arzt Justinus Kerner die Wirkung des Botulinumtoxins. Der erste Einsatz von Botulinumtoxin Typ A für kosmetische Zwecke erfolgte Ende der 90er Jahre durch Jean und Alastair Carruthers in Vancouver. In Deutschland ist dies zur kosmetischen Behandlung von Gesichtsfalten seit 2006 zugelassen. Zunächst hatte man Botulinumtoxin zur Behandlung des Schielens sowie in der Neurologie, bei Lähmungen oder Schlaganfall, eingesetzt. Es kommt heutzutage auch bei der Behandlung von übermäßigem Schwitzen (Hyperhidrose) an Händen, Achseln und Füßen, sowie bei Migräne und Spannungs-Kopfschmerzen zur Anwendung.

Unsere Mimik stellt eine starke Beanspruchung unserer Haut dar. Unzählige Male am Tag runzeln wir die Stirn oder kneifen die Augen beim Lachen zusammen. In den jungen Jahren kann die Haut diesen Belastungen problemlos widerstehen, aber mit zunehmendem Alter bilden sich häufig die ersten Mimikfältchen an der Stirn und um die Augen, die im Laufe der Zeit immer ausgeprägter werden.

Faltenbehandlung Botox

Jugendliche Ausstrahlung und natürliche Mimik

Die Behandlung mit Botulinum ist optimal, um die als unschön empfundenen, sogenannten dynamischen Falten an der Stirn, um die Augen und auch am Hals innerhalb weniger Tage abzuschwächen.

Außerdem hat sich das Botulinum auch als wichtiger Bestandteil weiterer Therapieformen bewährt. Dr. Christian Metz bietet folgendes Behandlungsspektrum mit Botox in München an:

  • Ästhetische Faltenbehandlung im Gesicht und am Hals, Korrektur übermäßiger, mimisch bedingter, störender Falten
  • Angleichung von narbigen Asymmetrien im Gesichtsbereich zur Ergänzung rekonstruktiver Eingriffe nach Unfällen oder Tumoren.
  • Vermehrte, störende Schweißbildung in den Achselhöhlen, an Händen und Füßen
  • Chronische Spannungskopfschmerzen und Migräne

Jetzt beraten lassen!

In einem unverbindlichen und ausführlichen Erstberatungstermin zeigt Ihnen Dr. med. Christian Metz gerne die Möglichkeiten, die sich Ihnen durch eine Faltenbehandlung mit Botox bieten. Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Termin in der Münchner Praxis  für Plastische & Ästhetische Chirurgie unter 089 / 20 07 07 07.

Drei Fragen an Dr. med. Christian Metz zum Thema Faltenbehandlung mit Botox in München

Ist die Injektion von Botulinumtoxin gefährlich?

Wenn ein erfahrener Arzt Botulinumtoxin spritzt, ist die Behandlung wie jede medizinische Behandlung anzusehen. Da das Botulinum für ästhetische Zwecke in geringen, genauen Dosierungen und nur örtlich angewendet wird, kann eine Vergiftung über den Blutkreislauf nicht eintreten. Bei einer ästhetischen Behandlung bekommt man ein bis drei Milliardstel eines Gramms verabreicht. Dies ist für den menschlichen Körper kein Problem. Es sind keine toxischen Bakterien enthalten. Allerdings dürfen nur Ärzte Botulinum spritzen.

Kann man Botox beliebig oft spritzen?

Es sind keine langfristigen Nebenwirkungen für eine Botoxbehandlung über längere Zeiträume bekannt. Man kann Botox insofern beliebig oft spritzen. Die meisten lassen sich jährlich zwei bis drei Mal behandeln.

Stimmt es, dass sich die Augenbrauen absenken können?

Da die Botoxinjektion die mimischen Gesichtsmuskeln hemmt, kann dies abhängig von der Dosis vorkommen. Mit dem Nachlassen der Wirkung der Botoxinjektion (nach 3 bis 4 Monaten) wäre die ursprüngliche Funktion dieses Muskels dann wieder hergestellt. Allerdings kann man die Augenbrauen durch Botulinuminjektion auch anheben, man spricht dann von einem sogenannten Lateral Brow-Lift.

Behandlungsinformationen zur Faltenbehandlung mit Botox in der Praxis von Dr. med. Christian Metz in München

Welche Methoden und Techniken werden von Facharzt Dr. Christian Metz durchgeführt?

Wir führen in unserer Facharztpraxis in München die Injektion durch. Nur ein erfahrener Arzt sollte die Botoxbehandlung anwenden, um eventuelle Nebenwirkungen zu minimieren. Da Botulinumtoxin ein Medikament ist, darf auch nur ein Arzt dieses rezeptpflichtige Mittel spritzen. Je nach betroffenem Hautareal wird eine unterschiedliche Anzahl von sogenannten Allergan Einheiten je Botox-Behandlung verbraucht. Die Wirkung besteht darin, dass die Übertragung von Nervensignalen an den Synapsen blockiert wird, d. h. der Muskel kann sich nicht mehr zusammenziehen.

Wie läuft die Behandlung im Detail ab?

Je nach Hautzone werden einige Injektionen unter die Haut verabreicht. Man spürt dabei einen leichten Piekser wie bei anderen Injektionen auch. Es ist möglich, zuvor zuhause bereits eine Salbe aufzutragen, die lokal anästhesierend wirkt, so dass man die Stiche nicht spürt.

Muss ich für die Botox-Behandlung in die Klinik?
Nein, die Faltenbehandlung mit Botox ist eine ambulante Behandlung mit einer Dauer von circa 15 Minuten.

Welche Form der Anästhesie ist notwendig?

Man kann ohne jede Anästhesiemaßnahme behandelt werden, da nur leichte Stiche, ähnlich wie bei einer Akupunktur, zu spüren sind. Wir besprechen dies mit Ihnen im Vorgespräch.

Wie verläuft die Vorbereitung?

Wir besprechen die Faltenbehandlung mit Botox und die von Ihnen gewünschte Veränderung mit Ihnen im Vorgespräch, damit Sie realistische Vorstellungen vom Ergebnis haben. Wir erläutern mit Ihnen, welche Gesichtsregion gut für die Botox-Behandlung in München geeignet ist. Eventuell erhalten Sie eine Salbe zur lokalen Anästhesie im Vorfeld.

Wie verläuft die Nachbehandlung?

Nach der Behandlung kann die behandelte Hautstelle gekühlt werden. Extreme Hitze sollte für drei bis fünf Tage gemieden werden. Die Wirkung der Glättung von Falten setzt nach drei bis vierzehn Tagen ein.

Welche Risiken gibt es bei einer Behandlung mit Botox?

Es kann in seltenen Fällen zu einer Schwächung von Muskeln kommen, die in der Nähe der mit Botulinum behandelten Stelle liegen. Dies können z. B. die Augenbrauen sein, wenn Stirnfalten geglättet werden sollen. Die Augenbrauen können beispielsweise absinken. Personen mit stärkeren Blutgerinnungsstörungen oder mit Muskelschwäche verbundenen Grunderkrankungen sowie Schwangere und Stillende sollten von einer Behandlung absehen.

Welche Komplikationen können auftreten?

Blaue Flecken, kurzzeitige Rötungen und manchmal auch kurze sichtbare Erhebungen an den Einstichstellen sind möglich. In seltenen Fällen können Kopfschmerzen auftreten. Auch allergische Reaktionen sind sehr selten.

Welche Schmerzen treten nach einer Botox-Behandlung auf?

Es treten außer den spürbaren Einstichstellen in der Regel keine Schmerzen auf.

Muss ich mit Narben rechnen?
Da keine Hautschnitte notwendig sind, gibt es bei der Botox-Behandlung keine Narben.

Wann kann ich wieder arbeiten?

Sofort, noch am selben Tag.

Wie lange hält die Botox-Behandlung an?

Die Wirkung hält für drei bis sechs Monate an, auch davon abhängig, wie hoch die Dosis war. Das Nachlassen der Wirkung liegt daran, dass der Körper nach einiger Zeit neue Verbindungsstellen zwischen Nerven und Muskeln aufbaut, wenn die ursprünglichen Übertragungskanäle für Nervensignale, die durch Botox blockiert wurden, nicht mehr „genutzt“ werden können. Der Arzt muss also die neuen Verbindungen erneut mit Botox blockieren. In der Regel kann man die Abstände zwischen den Faltenbehandlungen mit Botox bei dauerhafter Anwendung etwas erweitern.

Gibt eine Alternative zu Botox?

Zur Faltenbehandlung eignen sich oftmals auch operative Eingriffe wie z. B. Stirnlift, Brauenlift, Facelift etc. Wir beraten Sie im Vorgespräch dazu, was in Ihrem Fall und für Ihre Bedürfnisse die sinnvollste Behandlung ist.

Wie hoch sind die Kosten des Eingriffs?

Die Kosten für eine Botulinum-Behandlung betragen je nach Größe des Hautareals und der hierfür erforderlichen Einheiten an Injektionen ab 240 Euro.

In welchen Fällen wird der Eingriff von der Krankenkasse bezahlt?

Diese Behandlung zur Glättung von Falten wird nicht von der Krankenkasse bezahlt. Andere Behandlungen mit Botulinum, z. B. die Hyperhidrosetherapie oder die Migränetherapie, können je nach Krankheitsbild nach vorheriger Beantragung unter Umständen von der Kasse bezahlt werden. Wir erläutern Ihnen gerne die Details.

Rufen Sie an!

Für Ihre Fragen zu einer Behandlung mit Botulinum steht Ihnen Dr. med. Christian Metz gerne ausführlich in seinem ersten Beratungsgespräch zur Verfügung, welches unverbindlich ist. Rufen Sie uns bitte in München an unter 089 / 20 07 07 07 und vereinbaren Sie einen Beratungstermin in unserer Praxis für Plastische & Ästhetische Chirurgie.

p

Schnellinfo Faltenbehandlung mit Botulinum (Botox)

Eine Faltenbehandlung mit Botox dauert in etwa 15 Minuten, wobei die Wirkung nach einigen Tagen einsetzt. Sie hält einige Monate an und ist wiederholbar.

 

  • Behandlungsdauer: circa 15 Minuten
  • Narkose: keine
  • Klinikaufenthalt: ambulant
  • Arbeitsunfähigkeit: entfällt
  • Gesellschaftsfähig: sofort, nach 1 – 2 Stunden
  • Nachbehandlung: keine
  • Sport: nach 1 Tag
  • Kosten: ab 2.40,00 €
powered by Estheticon.de

Botox Vorher-Nachher Bilder

Vorher-Nachher-Bilder von einer Faltenbehandlung mit Botulinum (Botox) zeigen wir Ihnen gerne in unserer Praxis in München: Hier können Sie sehen, wie Falten mit dieser Behandlung geglättet werden können und welche Möglichkeiten es gibt. Wegen der Selbstverpflichtung der Deutschen Plastischen Chirurgen ist eine Veröffentlichung von Vorher-Nachher-Bildern online nicht möglich. Wir erläutern Ihnen daher gerne bei uns vor Ort die Fotos anhand der von uns durchgeführten Botoxbehandlungen.