Was ist ein Brazilian Butt Lift?

Für viele Menschen ist ein wohlgeformter, praller Po das Sinnbild für eine ästhetische Weiblichkeit. Das Brazilian Butt Lift ist ein „Po-Lifting“ mittels Eigenfett. Wie der Name bereits vermuten lässt, hat es seinen Ursprung in Südamerika, wo weibliche Rundungen insbesondere am Po hohen Stellenwert besitzen.

Operationsmethode

Der Brazilian Butt Lift ist eine Operation, bei der die Gesäßpartie optisch angehoben, also „geliftet“, gestrafft und vergrößert wird. Es handelt sich um eine Kombination aus Fettabsaugung bzw. Eigenfett-Transfer und Po-Vergrößerung. Zuerst wird an den gewünschten Problemzonen, wie z.B. an Bauch oder Taille, überschüssiges Fett abgesaugt. Das entnommene Fettgewebe wird aufbereitet und mittels kleiner Kanülen in den Po eingespritzt.

Das Ergebnis soll möglichst natürlich wirken und es sollen typisch weibliche Proportionen erreicht werden. Es geht also um mehr als um ein reines Po-Lifting, sondern vielmehr um eine Modellierung der gesamten Körpersilhouette.

Grundsätzlich ist ein Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie der richtige Ansprechpartner für diesen Eingriff.

 

Wer ist für den Butt Lift geeignet?

Wenn wirklich nichts mehr hilft, Sie mit diszipliniertem und regelmäßigem Training der Pomuskulatur alles versucht haben und sich kein Erfolg abzeichnete, dann könnte ein Po-Lifting für Sie der richtige Weg sein. Sehr oft ist eine genetische Veranlagung, wie z. B. ein schlaffer Po, nur durch eine Operation zu korrigieren.

Für sehr dünne Frauen eignet sich die Methode leider nicht, da ihnen die nötige Menge Eigenfett fehlt.

 

Kosten des Brazilian Butt Lifts

Die genauen Kosten für ein Brazilian Butt Lift lassen sich schwer abschätzen. Viele Faktoren spielen hierbei eine Rolle: Wie viel Fett wird abgesaugt? Wird nur eine Körperpartie zur Fettgewinnung ausgewählt oder mehrere? Wie stark soll die Vergrößerung ausfallen? Daher können die Kosten zwischen 2.000 bis zu 5.000 Euro oder mehr variieren.